PRAXISCONSULTING

Die (Zahn-)Arztpraxis ist ein dy­na­mi­sches Ge­bil­de, das sich stets den eben­falls wan­deln­den Pa­ti­en­ten­be­dürf­nis­sen und sich ver­än­dern­den Be­din­gun­gen der Kos­ten­er­stat­tung so­wie des Wett­be­werbs an­pas­sen muss. Die­ser An­pas­sungs­pro­zess kon­fron­tiert den Pra­xis­in­ha­ber im­mer wie­der mit der Fra­ge, wie er sei­ne Pra­xis, sein Leis­tungs­an­ge­bot, sei­ne …

DENTPERFORMANCEMARKETING

Er­folg­rei­ches Mar­ke­ting für Ih­re Zahn­arzt-Pra­xis setzt zum ei­nen vor­aus, dass Sie mög­lichst vie­le Pa­ti­en­ten be­dürf­nis­ge­recht zum je­wei­li­gen Ver­sor­gungs­be­darf an­spre­chen. Ei­ne Ent­schei­dung trifft der Pa­ti­ent zu Ih­ren Guns­ten, wenn si­cher­ge­stellt ist, dass die an­ge­bo­te­ne Ver­sor­gung sei­nem Be­darf op­ti­mal …

ARZTVERTRÄGE

Das be­ruf­li­che Han­deln des (Zahn-)Arztes voll­zieht sich in ei­nem dich­ten Netz­werk ge­setz­li­cher Re­ge­lun­gen, die kaum noch zu über­bli­cken sind. Das ärzt­li­che Han­deln ist da­bei an ein Norm­ge­fü­ge an­zu­pas­sen, das be­rufs-, ver­trags­arzt-, heil­be­rufs-, so­zi­al-, steu­er-, bank- und ar­beits­recht­li­che Ge­set­ze um­fasst. Die­se Re­ge­lun­gen ste­hen nicht nur …

KREDITOPTIMIERUNG

Grund­sätz­lich geht es uns dar­um, die mit der Kre­dit­auf­nah­me ver­bun­de­nen Wün­sche un­se­rer Kli­en­ten zur Grund­la­ge der Be­stim­mun­gen der Fi­nan­zie­rungs­ver­trä­ge zu ma­chen. Dar­über hin­aus ist die wirt­schaft­lich op­ti­ma­le Dar­le­hens­form von den Be­din­gun­gen am Geld- und Ka­pi­tal­markt ab­hän­gig. So kön­nen til­gungs­frei ge­stell­te Dar­le­hen, die end­fäl­lig durch ein …

FINANZNAVIGATION

Jahr­zehn­te der Kos­ten­dämp­fung im Ge­sund­heits­we­sen ha­ben zu ei­ner Viel­falt von Be­ra­tungs­an­ge­bo­ten ge­führt, die da­zu bei­tra­gen, im Wan­del nicht nur Ri­si­ken, son­dern auch Chan­cen zu er­ken­nen und die­se zu er­grei­fen. Sol­che Be­ra­tungs­leis­tun­gen be­tref­fen die Pra­xis­füh­rung, die Ab­rech­nung, die Per­so­nal­füh­rung, den In­ter­net­auf­tritt und …